Ale Mania

Ale Mania
Ale Mania

Ale Mania. Artgerechtes Craftbier aus Bonn

Seit über zehn Jahren widmet sich Fritz Wülfing Hopfen und Malz. Als Heimbrauer in den eigenen vier Wänden begeisterte er zunächst Familie und Freunde mit den ersten Selbstgebrauten nach amerikanischem Vorbild,  abseits der damals klassischen Bierkultur.

Als Kuckucksbrauer fand er mit der Vormann Brauerei einen Partner, der ihn „größer“ werden lassen konnte. 2014 Und ab 2014 schließlich mit der eigenen Brauerei unter dem Namen Ale-Mania Bonn.

Hier entstehen seither wunderbare Biere – klassische, experimentelle und moderne Biere. Handwerklich und transparent gebraut – Craftbier eben.

Neben den acht Bieren der Core Range, kombiniert Ale Mania immer wieder alte Rezepte und neuen Ideen zu spannenden, fruchtigen, exotischen oder traditionellen Spezialbieren.  

IPA Mania
6,5 % ABV

Das Flaggschiff von Ale Mania, im Mai 2017 Ökotest-Sieger in der Kategorie Craftbeer.

Es besitzt einen kräftigen karamelligen Malzkörper, der mit den fruchtigen Hopfennoten im Einklang steht.

Ein Feld voller Ananas, dabei erfrischend grasig und hopfig, leichte Pinie.

NEIPA 
6,8 % ABV

Des Kaisers neue Kleider – Unser NEIPA ist unser „Kaiser“ deshalb bekommt es von uns ein neues Kleid verpasst. Seidig und sanft schmeichelt es der Zunge.

Durch das doppelte dryhopping mit Citra, Simcoe und Mosaic ist es immer schön fruchtig hopfig und exotisch.

Pale Ale
5,0 % ABV

Ein klassisches Pale Ale. Die deutschen Aromahopfen Hüll Melon, Hallertauer Blanc, Ariana und Cascade verleihen diesem Biere feine Frucht- und Kräuternoten.

Die Malzsorte Maris Otter gibt ihm einen runden Malzkörper.

Mango Maracuja Milkshake IPA
6,5 % ABV

Got Milkshake? Und dieser hier könnte glatt als Frühstückssmoothie durchgehen. In der Nase Tonnen von Mango.

Der Antrunk bringt eine erfrischende Säure, die Maracuja übernimmt den Mixstab und kontert gekonnt die Restsüße der Laktose. Dazu eine feinherbe Grapefruitbittere.

Der Milkshake ist ein Gemeinschaftssud mit Totenhopfen aus Luxemburg und Dádiva aus Brasilien. Achtung – diese Fruchtbombe ist nicht nur saulecker, sie macht auch süchtig!