Premiere mit Poetry Slam in Herdecke

„All the World’s a Stage!”

Poetry-Slam Live in Herdecke

Am 12. Mai 2019 um 19:00 Uhr · Eintritt 5 Euro

Nicht nur wegen des Guten Bieres, der köstlichen und original-englischen Fish&Chips oder des gemütlichen Wohnzimmerfeelings, ist der Shakespeare · Pub – auch überregional – bestens bekannt. Vor Allem kulturell hat der älteste Pub Herdeckes einiges zu bieten.

Seit Jahren schon laden der Wirt Nathaniel Stott und sein Team diverse Künstler, Bands, Singer-Songwriter und Comedians aus aller Herren Länder in den gemütlichen Pub um das Publikum zu begeistern, aber vor allem auch, um Kultur und Kunst den Menschen näher zu bringen.

Es kommt nicht selten vor, dass man bei einem Besuch im Shakespeare die Möglichkeit bekommt Folkmusik aus Indien, Country and Blues aus den USA oder Jazz-Punk aus der Ukraine zu erleben. Diese Vielfalt an internationalen Künstlern ist auch im näheren Umfeld einmalig.

Nun verleiht das Shakespeare zum ersten Mal die Bühne an Poeten und Wortakrobaten.

Herzlich Willkommen beim ersten Poetry Slam in Herdecke!

Poetry Slams erfreuen sich seit den 00er-Jahren in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Ursprünglich wurde das Format in den 90ern in den USA erdacht und ausgetragen. Bei dem modernen Dichter- und Dichterinnenwettstreit treten Poeten und Poetinnen mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an, ohne dabei Requisiten zu benutzen, verkleidet zu sein und mehr als auszugsweise zu singen. Es gibt zudem ein festes Zeitlimit: die Texte dürfen in der Regel ein Zeitlimit von sechs Minuten nicht überschreiten.

Einzig und allein das Publikum hat es schließlich in der Hand: durch Punktewertungen einer zufällig ausgewählten Jury wird am Ende ein Gewinner oder eine Gewinnerin gekürt, den/die „Ruhm und Ehre“ erwarten. Wichtig im Hinterkopf zu halten ist hierbei jedoch, dass Poetry Slam ursprünglich als Parodie für die alltägliche Wettbewerbskultur fungieren sollte: Kunst lässt sich nicht bewerten. Dass es hier dennoch getan wird, ist eine Show für das Publikum – und macht den besonderen Reiz des Formats aus.

Am 12. Mai bringt die Bochumer Poetin, Veranstalterin und Moderatorin Felicitas Friedrich Poetry Slam erstmals nach Herdecke!

Ab 19 Uhr geben sich im Shakespeare Pub Szenegrößen wie u.a. die erfolgreiche Düsseldorfer U20-Poetin Kim Catrin, Sprachkünstlerin Adina Wilcke aus Wien und Micha-El Goehre, Essener Autor mehrerer Romane und Textsammlungen, die Klinke in die Hand. In drei Runden präsentieren insgesamt sechs Künstler und Künstlerinnen persönliche wie absurde, heitere wie nachdenkliche, tragische wie komische Texte, um das Publikum zu begeistern und zu berühren.

Thematisch gibt es dabei keinen festgelegten Rahmen; erfahrungsgemäß ist es der Alltag, der Poesieschaffende am meisten inspiriert. Ganz nach Shakespeares Credo:

„All the World’s a Stage!”

Spread the word. Share this post!

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.