Dahler Urbräu

Dahler Urbräu ist das unfiltrierte untergärige Zwickelbier aus der Vormann Brauerei Hagen Dahl.

Typisch untergärig schlank, doch hopfenbetont mit ausgeprägter Hopfenblume, die durch die geheime Rezeptur verschiedener „Hochfeiner Aromasorten“ hervorgerufen werden.

Kräftig, würzig im Antrunk, hopfenherb im Abgang und süffig. =(Da dieses Bier geschmacklich nicht nachhängt ist nach kurzer Zeit der Durst wieder geweckt)

Dazu eine leichte Hefenote, die in diesem unfiltriertem Bier charakteristisch ist.

Urbräu Zwickelbier

Zwickelbier wird direkt vom Probehahn, dem Zwickelhahn, aus dem Lager- und Reifetank abgezogen- wir nennen das zwickeln.

Nach der Reifung hat das Bier seinen höchsten Qualitätsstand erreicht, der durch die verschiedenen, bei normalen Bieren folgenden, Verarbeitungsschritten wieder beeinträchtigt wird.

Das sind: Pumpvorgänge zwischen dem Lagerkeller und der Filtration, die Hefefiltration, die Eiweißfiltration, die Sterilfiltration, die Kurzzeiterhitzung, die Zwischenlagerung zwischen den einzelnen Vorgängen, die Abfüllung und der lange Transport zwischen Brauerei und Groß- bzw. Einzelhandel und Kunden. Danach die Alterung durch Oxydationsvorgänge und Aufbewahrung beim Kunden.

Diese Nachteile hat das Zwickelbier nicht. Es ist ein frisches Produkt, das erst bei Bestellung ins Fass abgefüllte wird. Die Hefe im Dahler Urbräu verstoffwechselt den bei der Abfüllung eingebrachten Sauerstoff und erhält das Bier viel länger frisch.